Ukraine

Hilflos und voller Mitgefühl beten wir in diesen Tagen für die Menschen in der Ukraine. Der Krieg macht uns sprachlos und wir leihen uns die Worte aus Psalm 80

2 Hör uns, Hirt Israels, ….3 Entfalte deine gewaltige Macht vor den Augen deiner Stämme, …. Komm und hilf uns! 4 Gott, richte uns wieder auf! Blick uns freundlich an, dann ist uns geholfen!

5 Herr, du Gott der ganzen Welt, wie lange willst du noch zornig schweigen, wenn dein Volk zu dir betet? 6 Du hast uns Kummer zu essen gegeben und becherweise Tränen zu trinken. 7 Du hast uns zum Zankapfel der Nachbarn gemacht, unsere Feinde treiben ihren Spott mit uns. 8 Gott, du Herr der Welt, richte uns doch wieder auf! Blick uns freundlich an, dann ist uns geholfen!

9 In Ägypten hast du einen Weinstock ausgegraben; … 10 Du hast den Boden für ihn gerodet; darum konnte er Wurzeln schlagen und das ganze Land ausfüllen. 11 Mit seinem Schatten bedeckte er die Berge, mit seinen Zweigen die mächtigen Zedern. 12 Seine Ranken streckte er aus bis zum Meer, seine Triebe bis hin zum Eufrat.

13 Warum hast du seine Schutzmauer niedergerissen, sodass jeder, der vorbeikommt, ihn plündern kann? 14 Das Wildschwein aus dem Wald verwüstet ihn, die Tiere der Steppe fressen ihn kahl.

15 Komm wieder zu uns, Gott, du Herr der Welt! Blicke vom Himmel herab und sieh uns, kümmere dich um deinen Weinstock! 16 Schütze ihn, den du selber gepflanzt hast, den Spross, der dir seine Kraft verdankt! 17 Aber nun ist er umgehauen und verbrannt! Blick unsere Feinde drohend an, damit sie vergehen müssen! 18 Lege deine Hand schützend auf den König, der an deiner rechten Seite sitzt, auf den Mann, den du stark gemacht hast.

19 Wir wollen nie wieder von dir weichen! Erhalte uns am Leben, wir wollen uns zu dir bekennen! 20 Herr, du Gott der ganzen Welt, richte uns doch wieder auf! Blick uns freundlich an, dann ist uns geholfen!

Wir bitten Gott um Frieden und Freiheit für alle Menschen.

Klima

Mit der Ökumenische Kampagne 2022 setzen sich HEKS und Fastenaktion dafür ein, dass die Klimaerwärmung bei 1.5 Grad begrenzt bleibt.

Klimagerechtigkeit jetzt!

Wie können wir die ökumenische Kampagne "Klimagerechtigkeit jetzt" Leben?

Was können wir kirchlich aufgreifen?

Wie sieht es mit unserem persönlichen Lebenswandel aus?

Wo und wie kann ICH einen messbaren Erfolg erzielen?

Meine Punkte sind:

- Herkunft und Saison der Nahrungsmittel beachten

- Mobilität einschränken, Fahrgemeinschaft, ÖV benutzen

- Kommissionen zusammenziehen

- Plastikverbrauch

- Recycling statt Abfall

- weniger Waschmittel verwenden und wenn biologisch abbaubar

- keine Spielzeuge mit Batterien

- unnötiger Stromverbrauch meiden

- kein Flugzeug

- keine Kreuzfahrt

Wie sehen deine Punkte aus? Notiere für dich persönlich ein paar Punkte und reflektiere dein Verhalten und ändere was geändert werden kann.

Seien wir selber die Veränderung die wir im andern sehen möchten.

Wähle eine Welt wie sie dir gefällt zum Wohle aller Lebewesen zum Wohle deiner Selbst!